Erdogan fordert Auslieferung von Gülen-Anhängern „Morddrohungen und Lynchjustiz“

Präsident Erdogan will, dass Deutschland Anhänger der Gülen-Bewegung ausliefert. Die Gülen-nahe Stiftung „Bildung und Dialog“ spricht von „regelrechter Lynchjustiz“ in der Türkei.

Ercan Karakoyun erzählt, dass er selbst Morddrohungen erhalten habe

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan setzt seine Gegner nach dem gescheiterten Putschversuch weiter unter Druck: „Säuberungsmaßnahmen“ treffen Militär, Staatsbedienstete und kritische Journalisten. Nun geht die Türkei noch weiter – und fordert Deutschland auf, Mitglieder der Gülen-Bewegung auszuliefern, also Anhänger des türkischen Predigers Fethullah Gülen, der in den USA lebt. Erdogan behauptet, diese Bewegung sei für den Putschversuch verantwortlich. Ercan Karakoyun ist der Sprecher der Gülen-nahen Bewegung Stiftung „Dialog und Bildung“ in Deutschland.

weiterlesen…

Please follow and like us: