Sippenhaft, staatliche Willkür und der FC Bayern München

Szenario: Joshua Kimmich tritt seinen Gegenspieler von hinten ins Gelenk. Der Schiedsrichter zeigt ihm die Rote Karte. Doch damit nicht genug. Frau Merkel lässt ihn, seine Mitspieler und seine Familie verhaften. Im Anschluss gibt es Widerstand beim FC Bayern München gegen den staatlichen Eingriff. Der Vereinsvorstand ruft zu einer Demonstration auf Facebook und Twitter auf. Daraufhin wird auch der Vereinsvorstand verhaftet. Mit Polizeigewalt wird der Vereinssitz des FC Bayern München gestürmt. Es ist die Rede von Terrorismus. Doch das Ganze nimmt auch da kein Ende. Die Fans und Mitglieder des FC werden nun in den sozialen Medien lauter und protestieren im Rahmen des Rechts gegen die Willkür. Merkel weiß nicht weiter. Irgendwie muss sie die Bayern Fans los werden. Sie plant ein Verbrechen und schiebt es den Bayern Fans in die Schuhe. Nun hat sie einen Vorwand

Sie suspendiert alle Bayern Fans vom Staatsdienst. Wer weiterhin den Mund aufmacht wird verhaftet. Im Gefängnis droht ihnen nun auch Folter. Den wohlhabenden Bayern Fans wird ihr gesamtes Eigentum konfisziert. Nicht nur in Deutschland auch Bayern Fans in aller Welt lässt Merkel verfolgen. Von Südamerika bis in die Antarktis organisiert sie eine Hexenjagd gegen alle Bayern Fans. Sie lässt in allen Ländern der Welt Agenten spionieren und verpflichtet alle ihre Partner, den Bayern Fans das Leben zur Hölle zu machen.

Déjà-vu??

Genau das erleben wir derzeit in der Türkei. Erdogan verhaftet und jagt jeden, der den Namen Gülen richtig schreiben kann. Seine Bücher waren in der Türkei immer Bestseller. Wer nun ein Buch im Regal stehen hat, wird abgeführt. Wer die falsche Zeitung abonniert lebt lebensgefährlich. Wer nicht AKP Abgeordneter ist und sein Kind auf eine sog. Gülen-Schule schickt muss mit Haftstrafe rechnen. Sogar in Deutschland werden Menschen verfolgt und ihr Eigentum konfisziert. Diese Art der Sippenhaft bzw. Kollektivschuld ist ein Verbrechen. In keinem Rechtsstaat dieser Welt ist so etwas rechtmäßig.

Please follow and like us: