Vortrag: „Der Türkei fehlt das Verständnis für Demokratie“

Der deutsche Repräsentant der Gülen-Bewegung hält einen Vortrag vor mehr als 100 Zuhörern im Haus der Begegnung – und braucht dazu Polizeischutz.

Wie sehr die Hetze des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan die türkische Gemeinde in Deutschland spaltet, war am Mittwoch bei einem Vortrag im Haus der Begegnung zu hören. Eine erwachsene Frau mit Kopftuch, die sich als eine „türkische Schwäbin“ vorstellte, berichtete den Tränen nahe davon, wie sich ihre Brüder von ihr abgewendet hätten, weil sie sich gegen die Verfassungsänderung in der Türkei stelle.

Anlass war ein Vortrag von Ercan Karakoyun, dem deutschen Repräsentanten der Gülen-Bewegung, die in der Türkei als terroristische Organisation beschimpft und für den Putsch im vergangenen Jahr verantwortlich gemacht wird. Karakoyun ist in Berlin aufgewachsen, in der SPD politisch groß geworden, hat seit zwei Jahren ein Einreiseverbot in die Türkei und konnte auch in Ulm seinen Vortrag nur unter Polizeischutz halten.

hier weiterlesen: https://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/_der-tuerkei-fehlt-das-verstaendnis-fuer-demokratie_-14659262.html

Please follow and like us: