Muslime in der ganzen Welt gedenken heute der Geburt des Propheten Muhammed. Hier zwei Beispiele für seine Toleranz.

Muslime in der ganzen Welt gedenken heute der Geburt des Propheten #Muhammed.

Einmal sagte ein Jude zu Abu Bakr, dem Gefährten des Propheten: Ich schwöre auf Moses, der den höchsten Rang unter den Propheten hat. Als Abu Bakr es hörte, war er sehr empört, weil er seinen Propheten als den höchsten angesehen hatte. Dabei kam es zu einer kleinen Auseinandersetzung. Als der Prophet Muhammad es erfuhr, war er sehr verärgert darüber und tadelte Abu Bakr, weil das, was der Jude sagte, entsprechend seiner Überzeugung war und jeder das Recht auf Religions- und Meinungsfreiheit hat.

Einmal kam eine christliche Delegation aus der Stadt Najran zum Propheten Muhammad in die Moschee, um mit ihm zu diskutieren. Während der Diskussion wurde es für Zeit für die Delegation, ihren Gottesdienst zu verrichten. Deshalb wollten Sie die Moschee verlassen. Daraufhin sagte der Prophet:

„Ihr braucht nicht raus zu gehen. Diese Moschee ist für die Anbetung Gottes gedacht, deswegen dürft ihr nach eurer Sitte beten.“

Dieser Prophet Muhammed (Friede sei mit Ihm) hat heute Geburtstag. Möge Gott uns helfen, seine Botschaft richtig zu verstehen.

Please follow and like us: